Fragen zur Homöopathie

?

Flaschen Homöopathie Globuli

Verlieren die Globuli ihre Wirkung wenn man sie in die Hand nimmt?

Use catchy, fun text to tell people what you offer.

Man sagt, dass es die Wirkung verliere. Aber wenn man sie in die eigene Hand nimmt, ist es sicher kein Problem! Richtig ist es jedoch, die Globuli mit einem Plastik- oder Holzlöffel einzunehmen.

Wie ist es wenn mal ein oder zwei Globuli zuviel in den Mund rutschen?

Es braucht eigentlich nur ein Globuli. Um sicher zu sein nimmt man zwei Globuli und um ganz sicher zu sein drei Globuli.
Es kommt nicht so auf die Anzahl an! Es können auch vier oder fünf sein. Wichtig ist nur, dass es das richtige Arzneimittel ist!

Mein kleiner Sohn verbeisst die Kügelchen immer, mindert dies die Wirkung?

Verbeissen ist nicht schlimm. Gut ist jedoch, wenn sie noch eine Weile im Mund bleiben und möglichst über die Schleimhäute schon aufgenommen werden.

Wie ist es mit Minze oder Menthol-haltigen Sachen, wird die Wirkung getilgt?

Use catchy, fun text to tell people what you offer.

Mit Menthol und vor allem mit Kampfer wird die Wirkung getilgt!
Kampfer hat es zB im Vicks welches man auf die Brust reibt, in Pulmex und Tigerbalsam.
Auch stark riechende Essenzen können die Wirkung tilgen, wie zB Perskindol, etc.
Also: Kampfer, Menthol und stark riechende Essenzen meiden!

Wie steht es mit Kaffee oder Schwarztee?

Bei Kaffee, Schwarztee, Minze und Kamille sind sich die Homöopathen nicht einig.
Nach meiner Erfahrung wirkt die Homöopathie bei mässigem Genuss von Kaffee oder Schwarztee trotzdem. Ich gab im Pflegeheim einmal die Globuli zusammen mit Schwarztee. Die Wirkung war jedoch sofort ersichtlich: die Frau hatte vorher nur noch mit ganz hoher Stimme gesprochen – nach den Chügeli plötzlich wieder mit ganz normaler tiefer Stimme, und die Blasenentzündung war auch schnell weg.
Apropos Kaffee: Eine grosse Homöopathin hat in Armenien im grössten Spital in Eriwan eine Homöopathie-Abteilung gegründet. Die Menschen in Armenien trinken viel Kaffee. Den Kaffee kann man dort einfach nicht verbieten! Aber wie gesagt wirkt die Homöopathie trotzdem!

Wirkt Homöopathie sowohl bei körperlichen als auch psychischen Erkrankungen?

Ja. Homöopathie wirkt sowohl körperlich als auch psychisch.

Wirkt Homöophatie auch bei chronischen Krankheiten?

Homöopathie kann auch bei chronischen Krankheiten helfen.
Als Richtlinie für die Dauer einer Behandlung bei einer chronischen Krankheit gilt folgende Faustregel: Pro Jahr der Erkrankung dauert es ca einen Monat zur Heilung.
Bei akuten Krankheiten hingegen tritt die Heilung sehr schnell ein, innerhalb weniger Stunden.

Gibt es Menschen, die auf Homöophatie nicht ansprechen?

Es ist vor allem die grosse Herausforderung und Kunst der H., bei der grossen Zahl an Arzneimitteln, das für den Menschen passende Mittel zu finden.
Wenn ein Mensch nicht auf H. anspricht, wurde das richtige Arzneimittel noch nicht gefunden.

Stimmt es, dass H. nicht wirkt, wenn der/die PatientIn gleichzeitig schulmedizinische Medikamente einnimmt? Falls ja, wie soll man/frau vorgehen, wenn er/sie auf diese angewiesen ist, gleichzeitig aber H. ausprobieren möchte?

Schulmedizinische Medikamente soll man weiter einnehmen! Vor allem wenn sie lebenswichtig sind!
Wenn ein homöopathisches Mittel wirkt, ist dies schulmedizinisch messbar und der Arzt kann dann die Dosierung anpassen.

Was ist das Ziel einer homöopathischen Behandlung?

Die Homöopathie sucht die Ursache einer Krankheit zu heilen, das heisst, nicht einfach Symptome entfernen oder überdecken.

Was sind die Kosten einer homöopathischen Behandlung?

Die Konsultationen, telefonischen Beratungen und Bearbeitungen werden nach der effektiv aufgewendeten Zeit verrechnet, CHF 132 pro Stunde.
Oft kann man sich die Zeit und den Gang zu einer Konsultation sparen und seine Beschwerden telefonisch berichten. Dann bekommt man das Arzneimittel per Post.