Gedanken

Gedanken zu einer homöopathischen Behandlung

 

Da homöopathische Arzneien nicht nach Krankheitsnamen verordnet werden, müssen die Beschwerden genau beschrieben werden. Zum Beispiel:

  • wo genau sind die Beschwerden

  • wie empfinden Sie die Schmerzen

  • gibt es Umstände welche die Beschwerden verbessern oder verschlimmern

  • seit wann bestehen die Beschwerden

  • was machen die Beschwerden mit Ihnen, wie fühlen Sie sich dabei, gibt es „begleitende Veränderungen“

 

Es ist auch wichtig, alle Symptome zu erfassen: wenn Sie also wegen Heuschnupfen kommen, aber auch noch Rheuma haben, sind Rheuma und alle anderen Beschwerden genau so wichtig.

Wichtig sind auch personenbezogene Symptome wie:

  • Appetit, was essen Sie gerne und was nicht

  • Wie ist der Schlaf, in welcher Lage schlafen Sie normalerweise

  • Können Sie sich an Träume erinnern, was träumen Sie

  • Sind Sie heiss- oder kaltblütig, wann schwitzen Sie

  • Reagieren Sie auf Wettereinflüsse

Waldbäume

Je „komischer, auffallender, unerklärlicher“ ein Symptom, ein Verhaltensmuster ist, desto wichtiger ist es in der Homöopathie.
Haben Sie also keine „Hemmungen“ auch Dinge zu erzählen, die sie „komisch“ finden, auch wenn diese nichts mit Ihren Beschwerden zu tun haben. In der Homöopathie geht es ja darum bei der Anamnese herauszufinden, was diesen Menschen von allen anderen unterscheidet.

Anhand dieser auffallenden, typischen Merkmale bekommen sie die Arznei, welche diese am besten abdeckt.

Nach der Mittelgabe folgt der wichtigste Teil der Behandlung: die Beobachtung und Einschätzung der Arzneiwirkung.
Homöopathische Mittel provozieren die Lebenskraft zu einer Heilreaktion, setzen also einen energetischen Impuls, der über Wochen, Monate wirken kann. Je nach Art der Beschwerden kann die Wirkung sehr rasch eintreten (zB bei akuten Beschwerden innerhalb von Stunden) oder sie braucht Zeit sich zu entfalten (vor allem bei chronischen Beschwerden).

Es ist wichtig, dass Sie die Wirkung genau beobachten und sich auch Notizen machen, die Sie mitteilen können.

Notfälle:

Sollten Sie in der Zeit der Behandlung „notfallmässige“ Hilfe brauchen, ist es sinnvoll, möglichst auch dies homöopathisch zu behandeln – sei es weil Ihre Beschwerden plötzlich stärker werden, oder weil Sie eine akute Erkrankung haben. Nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit mir auf.

Löwenzahn Felder